Letzte Aktualisierung  

  • Montag 15. April 2019.
   

Anmeldung  

   
   

Am vergangenen Freitag Abend empfingen die Senioren 1 vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse die Gäste aus Steinheim zum Spitzenspiel um die Meisterschaft und den direkten Aufstieg in die höchste Spielklasse der Senioren 40. Nebenei sei noch bemerkt, dass die Mannschaft erst letztes Jahr in die zweithöchste Spielklasse aufgestiegen ist.  Bereits in den Eingangsdoppeln zeichnete sich ab,  das die Partie hart umkämpft werden würde. Nach 2,5 Stunden Spielzeit konnte man nach sehenwerten Spielen und Ballwechseln das Steinheimer Team mit 6:4 bezwingen und den direkten Aufstieg als Tabellenerster feiern. Die Mannschaft um Mike Seidel, Wolfgang Eisenhauer, Andreas Rieger, Michael Müller und Gunter Bechtold möchten sich bei den Anhängern nochmals für die Unterstützung recht herzlich bedanken und freuen sich auf die kommende Saison in der höchsten Spielklasse auf spannende Spiele und hochkarätige Gegner.

 

Die Erste Herrenmannschaft musste, nach einem herzhaften Weißwurstfrühstück bei Youngster Martin Schmalzried am Sonntagnachmittag Ihr letztes Saisonspiel gegen die bereits Abstiegsgeretteten Markgröninger bestreiten. Nach dem klaren 9:0 Vorrundensieg in Markgröningen und dem sicheren Mittelfeldtabellenplatz der Ersten Mannschaft ging es nicht mal mehr um die goldene Annanas sondern nur um Einzelbilanzkosmetik und den Sonntag Nachmittag so stressfrei wie möglich ausklingen zu lassen. So konnte man nach 1,5 Stunden den Gästen mit einem deutlichen 9:1 Sieg eine gute Heimreise wünschen und sich mit einem beachtlichen fünften Tabellenplatz aus der Saison verabschieden, was nach dem fehlen von Weltenbummler Kevin Wirth der Etatmäßigen Nummer 2 im Team nicht für ganz selbstverständlich gehalten werden konnte. Ein ganz besonderer Dank an dieser Stelle geht an den TTC Youngster Lukas Hohlbein welcher sich als Ersatzspieler aus der zweiten Mannschaft des TTC des öfteren auszeichnen konnte und teilweise an den Wochenenden Doppel bzw. sogar Tripplespieltage absolvieren musste . Die Mannschaft möchte sich nochmals bei Ihren treuen Anhängern für die tatkräftige Unterstützung bei den Heimspielen bedanken, und wird in der kommenden Saison mit einer voraussichtlich "Neuformierten" Ersten Mannschaft mit der Zielsetzung auf die oberen Tabellenplätze für spannende Spiele und Unterhaltung sorgen.

Dafür, dass man es im letzten Saisonspiel mit dem Tabellenzweiten zu tun bekam (Punkteverhältnis: 25:3), hielten die Jungen 1 ganz gut mit – insbesondere, wenn man bedenkt, dass man mit Luca Dietz auch noch auf die etatmäßige Nummer 2 verzichten musste. Taktisch geschickt stellte man das stärkere Doppel um Jonas Lutz und Jana Cleves gegen das Zweierdoppel der Gäste auf und konnte durch deren Sieg immerhin mit einem 1:1 aus den Doppeln gehen. Auch in der Folge wurden die Punkte geteilt: Jonas konnte sich gegen M. Straub in vier Sätzen durchsetzen, während Tom Stäble gegen den mit einer 20:2-Bilanz stärksten Spieler der Liga immerhin einen Satz gewinnen konnte. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt: Jana gewann ihr Spiel gegen den gegnerischen Ersatzmann ohne Mühe mit 3:0, wohingegen Ersatzmann Moritz Kögel gegen den mit einer Gesamtbilanz von 16:2 äußerst starken A. Straub wenig entgegenzusetzen hatte. Beim Stand von 3:3 trafen im Spitzeneinzel dann die zwei besten Spieler der Liga aufeinander. Leider mit dem besseren Ende für Creyaufmüller, der sich in einem spannenden Match äußerst knapp mit -9 gegen Jonas durchsetzen konnte. Gegen die beiden Straub-Brüder konnten dann Tom und Jana nichts mehr aussetzen, so dass das Spiel am Ende mit 3:6 an die Gäste ging. Mit einem Punkteverhältnis von 11:17 stehen die Jungen 1 nach ihrem Aufstieg in die acht Mannschaften umfassende Kreisliga A auf einem respektablen 4. Tabellenplatz. Glückwunsch!

TSV Ensingen – Jungen 1   6:2

Ohne Spitzenspieler Jonas Lutz war ein Sieg gegen Ensingen schwierig. Zu Beginn konnten zwar Jana Cleves und Moritz Kögel gegen das Ensinger Einserdoppel nicht punkten, das taktisch gegen das Zweierdoppel aufgestellte nominell stärkere Doppel um Luca Dietz und Tom Stäble konnte aber einen Dreisatzerfolg erspielen. Dann folgten drei Dreisatzniederlagen und erst Jana konnte mit ihrem 3:1-Sieg wieder einen Punkt beisteuern. Das sollte es dann leider auch schon gewesen sein.

 

Jungen 3 – TTF Ötisheim/Erlenbach   2:6

Zum Saisonabschluss gab es gegen Ötisheim/Erlenbach eine Niederlage, bei der das Derdinger Quartett jedoch nicht enttäuschte. Im Doppel mussten David Schaumann und Noah Bögel eine 1:3-Niederlage gegen das Einserdoppel einstecken, aber Zoe Ueltzhöffer und Yannis Kern konnten mit ihrem Fünfsatzerfolg sofort ausgleichen. Im vorderen Paarkreuz hielt man dann gut mit, scheiterte aber mit 1:3 und 2:3. Zoe konnte für ihre Mannschaft dann noch den zweiten Punkt ergattern und damit in ihrer ersten Saison ihre Trainingsleistungen mit einer hervorragenden 6:6-Bilanz belohnen. Danach gelang jedoch kein Punkt mehr.

 

TSV Heimsheim – Schüler   5:5

Ein respektables Unentschieden beim Tabellenzweiten erreichten die Schüler, die im regulären Modus „4er-gegen-3er-Mannschaft“ antraten. Beim Derdinger Trio stach abermals Noah Sucic hervor, der mit Sven Lehmann nicht nur das Doppel gewann, sondern auch all seine drei Einzel. Mit seiner 20:5-Bilanz (Rückrundenbilanz: 13:2!) zählt Noah damit zu den besten Spielern der Liga. Der fünfte Zähler ging auf das Konto von Sven. Mit 17:15 Punkten belegen die Schüler zu Saisonende bei neun Mannschaften einen zufriedenstellenden 5. Platz.

   

Nächste Termine  

   

Unsere Sponsoren