Letzte Aktualisierung  

  • Montag 12. Februar 2018.
   

Anmeldung  

   
   

Herren I – TV Markgrönigen II   9:4

 

Auftakt nach Maß! Im ersten Rückrundenspiel war die Erste gleich gefordert. Es ging gegen den Tabellennachbarn aus Markgröningen, bei dem man in der Vorrunde nicht über ein 8:8 Unentschieden hinauskam, und das Heimspiel nun unbedingt gewinnen wollte. Mit einem 9:4 gelang dies vom Ergebnis her recht souverän, wenngleich das Spiel insgesamt doch eng und spannend war.

Durch die beiden gewonnen Auftaktdoppel  (Seidel/ Wirth gegen Migl, D./ Ociepka 3:0 und Link/ Ganter gegen Herbig/ Rothacker 3:1) und die beiden Siege im vorderen Paarkreuz konnte gleich ein 4:1 Vorsprung herausgespielt werden. Im mittleren Paarkreuz konnte Jochen Link gegen Rothacker mit 3:2 im fünften Satz gewinnen während im Parallelspiel Sascha gegen den starken Bauhofer nicht ins Spiel fand und klar mit 0:3 unterlag. Im hinteren Paarkreuz machten Martin Schmalzried und Andy Rönnfeldt, die die verletzungs- bzw. krankheitsbedingt ausgefallen Oliver Müller und Wolfgang Eisenhauer vertraten, ihre Sache gut, wenngleich nur Martin gegen Ociepka mit einem 3:0-Sieg punkten konnte. Der zweite Durchgang begann mit einer Punkteteilung im vorderen Paarkreuz: Während Mike gegen Herbig letztendlich etwas unnötig mit 2:3 verlor, konnte Kevin ebenfalls im fünften Satz gegen Migl seinen zweiten Tagessieg feiern. Im Anschluss machte das starke mittlere Paarkreuz den Sack mit Siegen von Jochen gegen Bauhofer (3:0) und Sascha gegen Rothacker (3:2) zu.

Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 10:10 liegt die Erste momentan auf Platz 4 der Tabelle und damit voll im Soll. Jetzt heißt es weiter Gas zu geben um den Vorsprung auf die Abstiegsplätze zu halten.

(Oliver Müller)

Herren III – Lomersheim I   9:3

Mit dem relativ deutlichen 9:3 Erfolg über Lomersheim I im ersten Rückrundenspiel bleibt die 3. Herrenmannschaft als Tabellenführer der Kreisliga A, Gruppe 4, mit nunmehr 18:0 Zählern weiterhin ohne Punktverlust. Dabei konnte die Mannschaft in den Doppeln zunächst nur ein Mal durch Stephan Lange/Peter Schreiber punkten, während die beiden anderen Doppel teilweise unterirdisch agierten. Der befürchtete höhere Rückstand nach den ersten beiden Einzeln blieb glücklicherweise aus - dank einer grandiosen Leistung des vorderen Paarkreuzes mit Stephan Lange und Marco Bauer. Die Goltzsch-Brüder, die in der Vorrunde mit einer Gesamtbilanz von 19:5 diese Kreisligagruppe dominierten, bezogen gegen die beiden TTC-Youngster eine 0:4 Pleite, wobei lediglich Roland zu jeweils einem Satzgewinn kam! Die Mitte mit Peter Schreiber (2) und Werner Link (1) blieb ebenfalls ungeschlagen, derweil das untere Paarkreuz eher enttäuschte und letztlich nur zu einem mühevollen Sieg durch Lukas Hohlbein gegen die einzige weibliche Akteurin des Abends, Tanja Schäfer, kam.

(Werner Link)

Jungen – Ötisheim/Erlenbach   6:0

Keine Mühe hatte die auf dem 3. Platz liegende Jungenmannschaft gegen die auf Platz 5 rangierenden Tischtennisfreunde aus Ötisheim-Erlenbach. Jonas Lutz, Jana Cleves, Moritz Kögel und Lars Haazendonk gaben in einem Doppel sowie zwei Einzeln insgesamt lediglich 3 Sätze ab und fuhren damit dank guter Leistung nach nur 50 Minuten Spielzeit ein äußerst gutes Ergebnis ein. Insbesondere Jana zeigte bei ihrem 3:0-Erfolg mit ihrer sehr ansprechenden Leistung einen tollen Fortschritt.

(Jochen Link)

Ranglistenturnier Jungen U15-U11

Am Sonntag vertraten Tom Stäble, Lars Haazendonk, Robert Meyer, Sven Lehmann und Nils Haazendonk den TTC bei der ersten Runde der diesjährigen Rangliste - für Robert, Sven und Nils das erste Tischtennisturnier auf Bezirksebene überhaupt! Entsprechend hatte man keine Ambitionen auf große Erfolge, sondern wollte das Turnier vielmehr dafür nutzen, um Wettkampfpraxis zu sammeln. Und in der Tat dürfte das Turnier einer guten Entwicklung unserer Jungs förderlich gewesen sein, so dass ein positives Fazit gezogen werden kann - insbesondere, weil man dann doch auch zu ein paar Satz- oder gar Spielgewinnen kam.

Aber auch unsere schon wettkampferprobteren Spieler Tom und Lars konnten auf dem Turnier gute Wettkampfpraxis gegen andere Spieler sammeln. Bei Tom sogar mit großem Erfolg: Denn mit nur einer Satzniederlage setzte er sich souverän an die Spitze seiner Gruppe und ist damit für die nächste Runde qualifiziert.

 

Hinten, v.l.n.r.: Tom, Robert, Sven und Lars. Vorne: Nils.

 

(Jochen Link)

   

Unsere Sponsoren