Letzte Aktualisierung  

  • Montag 12. Februar 2018.
   

Anmeldung  

   
   

Jungen – TTF Gündelbach   5:5

Schüler – TTF Gündelbach   5:5

Was für ein Tischtennisnachmittag in der Helmut-Niedermann-Halle: Zweimal trat an diesem Nachmittag der TTC-Nachwuchs gegen Gündelbach an, zweimal bot man sich einen spannenden und nervenaufreibenden Kampf, zweimal trennte man sich mit einem Unentschieden.

Den Auftakt machte um 13:30 die Jungenmannschaft um Jonas Lutz, Jana Cleves, Lars Haazendonk und den für Moritz Kögel eingesprungenen und auf Position 2 spielenden Ersatzmann Tom Stäble. Bereits in den Doppeln zeichnete sich ein enger Spielverlauf ab, als Tom und Lars dank ansprechender Leistung im fünften Satz gewinnen konnten, während Jonas und Jana das Einserdoppel in einem ebenso knappen Spiel im fünften Satz verloren. In den anschließenden Einzeln wurden die Punkte dann stets geteilt: Jonas konnte im vorderen Paarkreuz mit zwei souveränen 3:0-Erfolgen zwei Punkte beisteuern, während Jana und Lars im hinteren Paarkreuz jeweils einen Punkt beisteuerten. Als besonders spannungsgeladen sei hier das Spiel von Lars beim Gesamtspielstand von 5:4 zu nennen, als Lars bei einem Satzrückstand von 1:2 im vierten Satz schon aussichtslos mit 6 oder 7 Punkten zurücklag, sich dann aber tatsächlich noch bärenstark einen fünften Satz erkämpfen konnte, in dem er trotz guten Spiels dann doch noch mit -9 unterlag.

Nach der etwas mehr als zweistündigen Spieldauer der Jungen, stand für 16:00 Uhr mit der Schülermannschaft der TTF Gündelbach dann auch schon der nächste Gegner in der Halle – diesmal für die Schüler in der Aufstellung Tom Stäble, Noah Sucic und des eigentlich nur für die Jungen startenden Ersatzmannes Lars Haazendonk, dessen Einsatz aufgrund des Ausfalls zweier Stammspieler notwendig war. Eine große mentale Herausforderung vor allem für Tom und Lars, die nach ihrem Einsatz bei den Jungen nun aufgrund des Braunschweigersystems im Modus 3er-3er drei statt zwei Spiele zu bestreiten hatten und auch in ihrer Spielpause als Zähler gefordert waren. Und auch das Spiel der Schüler gegen das starke Gündelbacher Trio ging hin und her und endete letztlich ebenfalls mit einem Unentschieden, bei dem Tom und Lars im einzigen Doppel, Tom mit zwei Einzelsiegen sowie Lars und Noah mit jeweils einem Einzelsieg die Punkte beisteuerten. Ärgerlich, dass in den drei Fünfsatzspielen Tom mit -8 im fünften Satz nur knapp scheiterte und wie schon beim Jungenspiel auch Lars bei seinen beiden Fünfsatzniederlagen nur knapp an zumindest einem weiteren Einzelsieg vorbeischrammte – bei einem Satzverhältnis von 22:17 hätten die Jungs für ihre spielerische Leistung und mentale Anstrengung auch einen Sieg verdient gehabt.

Vorne: Lars Haazendonk. Hinten: Noah Sucic.

(Jochen Link)

   

Unsere Sponsoren