Letzte Aktualisierung  

  • Montag 10. Februar 2020.
   

Anmeldung  

   
   

 

Magere Ausbeute für TTC-Teams in KW45

 

Auf der Habenseite für die TTC-Teams steht in der vergangenen KW45 lediglich ein Remis der Senioren1 gegen Markgröningen. Niederlagen für die Herren3 und Herren4 und auch für beiden Jugend-Teams.

 

Herren Bezirksklasse Gr.4 :         Freudental1 – Herren3 9:6

 

Senioren S40 BL :                          Senioren1 – Markgröningen1 5:5

 

Herren Kreisliga C Gr.3 :              Sersheim1 – Herren4 9:5

 

Jungen Kreisklasse A West :       Ensingen1 – Jungen1 6:1

 

Jungen Kreisklasse B West :       Nussdorf2 – Jungen2 6:1

 

 

 

Bericht der Senioren1 :

 

Senioren1 – Markgröningen1 5:5

 

Einen wahren Krimi erlebten die zahlreichen Zuschauer am Freitagabend beim Spiel der Senioren1 gegen die Gäste aus Markgröningen1. Verletzungsbedingt mussten wir auf unsere etatmässige Nr.4 Michael Müller verzichten, der durch Peter Schreiber von den 2.Senioren ersetzt wurde. In den Doppeln gab es gleich spannende gutklassige Partien. Seidel/Eisenhauer konnten dabei unseren 1.Punkt erringen, während Rieger/Schreiber leider nach 2:1-Satzführung doch noch in Satz5 unterlagen. Vorne deklassierte Seidel die Nr.2 der Gäste Weinert in 3 klaren Sätzen. Leider wurde dann der Kampfgeist und die Spielkunst von Eisenhauer gegen Rothacker nicht belohnt. Hinten gerieten wir dann mit 2:4 in Rückstand. Rieger und Schreiber hatten gegen Ociepka und Schwerdtle keine Siegchance. Vorne gelang aber gleich wieder der Ausgleich. Seidel gewann gegen Rothacker auch das Duell der Spitzenspieler souverän, Eisenhauer bezwang Weinert in 4 Sätzen. Vor den abschliessenden beiden Einzeln stand es also 4:4. Beide Einzel hinten waren hart umkämpft und gingen jeweils in den Entscheidungssatz. Rieger gewann am Ende gegen Schwerdtle in Satz5 mit +8, Schreiber gelang gegen Ociepka dagegen mit -8  im Entscheidungssatz nicht die Sensation. Somit endete das Match mit einem leistungsgerechten 5:5. Die Zuschauer sahen sehenswerte, spannende und knappe Spiele.

 

(Peter Schreiber)

 

Bericht der Herren3:

 

Freudental1 – Herren3 9:6

 

Die 3. Mannschaft musste am Samstag in Freudental wieder ohne ihre  Nummer 1 Müller antreten. Da die 4.Mannschaft parallel spielte, entschloss man sich aus taktischen Gründen nicht aufzurücken und ein Doppel und beide Einzel abzuschenken, zumal die Nr.1 der Gastgeber, der ehemalige Bundesligaspieler der Stuttgarter Kickers aus den 80er-Jahren, eh unschlagbar erschien. Die Punkte sollten dann stattdessen in der Mitte und im hinteren Paarkreuz gesichert werden. Aber schon in den Doppeln wollte es nicht so richtig laufen und man lag schnell 3:0 hinten. Der Freudentaler Routinier Seil holte dann noch Punkt 4 und mit dem abgeschenkten 5:0  war man dann auch fast schon auf verlorenem Posten.

 

Nun sollte die taktische Aufstellung aber greifen, was sie auch tat. Schreiber, Bauer, Heimberger und Bechtold gewannen in der Mitte und hinten alle 4 Einzel und verkürzten auf 5:4.

 

Zu Beginn des 2.Durchgangs bekamen die Freudentaler den 6.Zähler wieder geschenkt. Nun entwickelte sich die Partie zu einem wahren Krimi. Vorne kämpfte sich unsere Nr.2 Lange nach 3-wöchiger Pause in den 5. Satz wurde aber dann mit -9 nicht belohnt. Die starke Mitte mit Schreiber und Bauer ließ wiederum nichts anbrennen und machten mit ihren Gegner kurzen Prozess und verkürzten somit auf 7:6. Insgeheim hofften wir nun nochmals auf 2 Punkte hinten und somit auf etwas Zählbares. Leider kommt es manchmal anders als man denkt. Hinten fand dann leider Heimberger keine Mittel gegen seinen 2.Gegner an diesem Abend und Bechtold machte es auch nicht viel besser, er verlor dann mit -9 im 5. Satz nach zu vielen leichtfertig verschenkten Punkten. Diese beiden Niederlagen hinten schmerzten nun natürlich sehr, denn das Schlussdoppel gewannen Schreiber/Lange überraschend klar mit 3:1, was aber durch die beiden Niederlagen hinten nicht mehr in die Wertung kam.

 

Trotz der taktischen Aufstellung und schlechtem Start wäre mindestens ein Zähler oder gar ein Sieg am Ende noch durchaus möglich gewesen. Schade !

 

Vielen Dank an die mitgereisten Theresa Kraft und Kevin Wirth aus unserer 1.Herrenmannschaft für die tolle Unterstützung und die vielen guten Tipps.

 

Nun hat man sich im Angesicht der heiklen verletzungsbedingten Personalsituation und den daraus resultierenden Niederlagen mit 2:8-Punkten auf dem vorletzten Platz eingenistet. Es gilt nun, in den restlichen Vorrundenspielen noch etwas Zählbares mitzunehmen, um dann in der Rückrunde zu versuchen, das Feld von hinten aufzurollen.

 

(Gunter Bechtold)

 

   

 

Bericht der Herren4:

 

Sersheim1 – Herren4 9:5

 

Am Samstagabend reiste die vierte Herrenmannschaft zum TV Sersheim. Im Eingangsdoppel unterlagen Karl Pfeiffer/Michael Raber dem gegnerischen Spitzendoppel in drei Sätzen. Jonas Lutz und Michael Ehmann glichen mit einem Fünfsatzsieg aus. Volker Schmalzried und Andreas Haas unterlagen dem gegnerischen Doppel in drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz bezwang Karl Pfeiffer in einer überzeugenden Weise den Gegner 3:0 und stellte wiederum den Ausgleich her. Jonas Lutz musste sich trotz eines 9:7-Vorsprungs im fünften Satz dem Gegner geschlagen geben. Michael Raber sorgte mit einem Viersatzsieg für die 4:3-Führung. Andreas Haas unterlag klar dem Gegner in vier Sätzen. Volker Schmalzried verlor ebenfalls in vier Sätzen, die allesamt äußerst knapp ausgingen. Jonas Lutz glich zum 5:5-Unentschieden aus, indem er dem Gegner eine 0:3-Niederlage beibrachte. Doch danach blieben weitere Erfolge aus. Sowohl Karl Pfeiffer, als auch Michael Raber und Volker Schmalzried mussten in drei Sätzen dem Gegner die Punkte überlassen; dazwischen verlor Michael Ehmann im fünften Satz trotz guter Leistung. Damit ging die Partie mit 5:9 an den Gegner. Vielleicht lag es an der Benutzung von den alten Zelluloidbällen ? Mit ein wenig Glück wäre hier durchaus ein Unentschieden möglich gewesen. Damit belegt die vierte Mannschaft noch punktlos den vorletzten Platz.

 

(Andreas Haas)

 

 

 

Bericht der Jungen1:

 

Ensingen1 – Jungen1 6:1

 

Ohne ihre Nummer 2 war es für die Jungen 1 von Beginn an schwierig, beim TSV Ensingen zu bestehen. Das Zweierdoppel mit Tom Stäble und Ersatzmann Robert Meyer hielt bei der 3:1-Niederlage noch gut mit, Noah Sucic und Moritz Kögel waren gegen das Einserdoppel jedoch chancenlos. Chancenlos war dann auch das vordere Paarkreuz des TTC, während im hinteren Paarkreuz Moritz in einem umkämpften Match den Ehrenpunkt erspielen konnte und Robert immerhin ein Satzgewinn gelang.

 

(Jochen Link)

 

 

 

Bericht der Jungen2:

 

Nussdorf2 – Jungen2 6:1

 

Gegen den Tabellenzweiten in Nussdorf zu bestehen, wäre an sich schon schwer genug gewesen, zusätzlich musste das Team dann auch noch auf seine Nummer 1 Robert Meyer verzichten, der in der ersten Jungenmannschaft aushelfen musste. So blieben Zoe Ueltzhöffer, Yannis Kern, Sven Lehmann und Moritz Schneider letztlich chancenlos, immerhin konnte Sven Lehmann aber den ehrenwerten Ehrenpunkt erspielen und auch Zoe brachte es durch ein tolles Spielen in ihren beiden Einzeln auf jeweils einen Satzgewinn.

 

(Jochen Link)

 

 

 

Spiele in der kommenden Woche KW46 :

 

 

 

Fr. 15.11. 18:00 Uhr:      Jungen2 – Grossvillars2

 

Sa. 16.11. 13:30 Uhr:     Jungen1 – Zaisersweiher1

 

Sa. 16.11. 16:00 Uhr:     Damen – Neckarweihingen1

 

Sa. 16.11. 17:00 Uhr:     Ötisheim2 – Herren4

 

So. 17.11. 09:00 Uhr:     Knittlingen1 – Herren3

 

 

 

Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau :

 

Am kommenden Samstag empfangen die Damen1 in der Landesklasse die Gäste aus Neckarweihingen zu einem richtungsweisenden Match zweier Teams auf Augenhöhe. Spielbeginn ist 16:00 in der Helmuth-Niedermann-Halle. Zuschauer sind bei freiem Eintritt willkommen.

 

   

Nächste Termine  

   

Unsere Sponsoren