Letzte Aktualisierung  

  • Montag 10. Februar 2020.
   

Anmeldung  

   
   

 

Herren1 fegen im Spitzenspiel der Landesklasse Markgröningen1 vom Tisch

 Die Herren1 gewinnen auch ihr 5.tes Heimspiel der Saison gegen Markgröningen1 hoch mit 9:1, nach einem 4:1 im Pokal-Achtelfinale bei Markgröningen2 in der nächsten Runde, bittere 7:9-Niederlagen für die Herren2, 3 und 4, Jungen1 und 2 erfolgreich.

 Herren Landesklasse Gr.2 :        HERREN1 - Markgöningen2 9:1

 Pokal LL++ (Achtelfinale):           Markgröningen2 – HERREN1 1:4

 Herren Bezirksklasse Gr.3:          Schwieberdingen1 - HERREN2 9:7

 Herren Bezirksklasse Gr.4:          Enzberg1 - HERREN3 9:7

 Herren Kreisliga C Gr.3 :              HERREN4 – Zaisersweiher3 7:9

 Jungen Kreisklasse A West :      Aurich1 - JUNGEN1 2:6

 Jungen Kreisklasse B West :      JUNGEN2 – Ötisheim 6:4

 

Bericht der Herren1 :

 Herren1 – Markgröningen1 9:1

 Zum letzten Heimspiel in der Vorrunde empfingen wir die Gäste aus Markgröningen1, die vor dem Spiel mit 10:6-Punkten einen Punkt vor uns (9:7 Zähler) rangierten. Da wir aber in der Vorrunde bisher alle unsere Heimspiele deutlich gewinnen konnten, wollten wir die Markgröninger mit einem Sieg noch in der Tabelle überholen. Für den kurzfristig erkrankten Mannschafts-Oldie Wolfgang Eisenhauer musste Martin Schmalzried aus der Zweiten an Position6 einspringen.

 In den Doppeln ging es gleich furios los. Alle drei konnten gewonnen werden. Theresa Kraft und Kevin Wirth, Mike Seidel und Oliver Müller, sowie das Doppel3 mit Jochen Link und Martin Schmalzried sorgten für den Traumstart.

 Vorne legte dann Theresa Kraft gegen Ansel nach, lediglich Mike Seidel musste sich der Gäste-Nr1  Hollebenders beugen. Auch in der Mitte war der TTC-Express nicht zu stoppen. Jochen Link fightete Stralau in 5 Sätzen nieder, Kevin Wirth zeigte gegen Herbig sehr gutes Tischtennis. Beim Zwischenstand von 6:1 lagen wir fast schon uneinholbar in Front. Kapitän Oliver Müller dominierte hinten klar gegen Weinert und Martin Schmalzried zeigte in 5 Sätzen gegen Abwehrstratege Hermann sein ganzes Können. Den Schlusspunkt setzte unsere Theresa Kraft im Spitzenduell mit der Nr.1 der Gäste Hollebenders. Beide droschen sich 4 Sätze lang die Bälle um die Ohren, allerdings war dabei Theresa die Bessere. Unter dem Jubel der zahlreich anwesenden TTC-Fans konnte somit ein nicht erwarteter 9:1-Kantersieg gefeiert werden.

 Mit nunmehr 11:7-Punkten belegen wir nach der Vorrunde Platz3 der Tabelle, einen Zähler hinter dem auf dem Aufstiegsrelagtionsplatz2 stehenden Rivalen aus Bietigheim-Bissingen. Ganz vorne zieht das Team aus Korntal mit 17:1-Punkten einsam seine Kreise. Beeindruckend waren unsere 5 Heimspiele, bei denen wir mit Hilfe der grossen Unterstützung unserer Heimkulisse alle Gegner klar aus der TTC-Halle fegten. Das andere Gesicht zeigten wir dagegen auswärts. 3 Niederlagen und nur ein Remis standen hier zu Buche. Die auswärts gezeigten Leistungen waren teilweise eklatant schwächer als in heimischer Umgebung. Vor allem hier müssen wir uns in der Winterpause verbessern. Dann ist in der Rückrunde alles möglich.

 (Peter Schreiber)

 

 Bericht der Herren2:

 Schwieberdingen1 – Herren2 9:7

  Leider lag bei Redaktionsschluss kein Bericht vor !

  

Bericht der Herren3:

 Enzberg1 - Herren3 9:7

  Anscheinend klebt den Herren3 das Pech sprichwörtlich an den Fingern. Am Sonntagmorgen mussten wir beim Tabellennachbarn in Enzberg antreten. Erstmalig lagen wir nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Kapitän Peter mit Stephan Lange gewannen dabei in 4 Sätzen, unser Doppel3 mit Marco Bauer und Stefan Heimberger in 5 Sätzen. Vorne gingen die Enzberger mit 3:2 in Führung, wobei Lange gegen Gabert ein gutes Spiel zeigte. Mit zwei Siegen in der Mitte durch Schreiber gegen Mattäus und Bauer gegen Kummer wurde die Führung zum 4:3 zurück geholt. Punkteteilung hinten, Heimberger besiegte Kolb in 5 dramatischen Sätzen. Somit lagen wir nach dem 1.Durchgang mit 5:4 in Führung. Diese wurde dann nach einem Sieg von Lange gegen Richter beim 6:5 gehalten. Nun lag es am im 1.Durchgang siegreichen mittleren , die Zeichen auf Sieg zu stellen. Doch leider kommt es manchmal anders als man denkt. Pustekuchen, sowohl Schreiber gegen Angriffsmaschine Kummer und auch Bauer gegen Geduldsspieler Matthäus zogen den Kürzeren. Hinten gelang dann zwar Heimberger gegen Scheible sein zweiter Einzelsieg, doch nach der unnötigen Niederlage von Bechtold gegen Kolb lagen wir vor dem Schlussdoppel mit 7:8 in Rückstand. Hier wehrten sich Lange/Schreiber gegen die guten Gabert/Kummer nach Kräften, aber leider am Ende erfolglos. Die völlig überflüssige 7:9-Niederlage stand fest. Irgendwie klebt uns einfach derzeit das Pech an den Fingern, reihenweise wurden die Chancen auf Punktgewinne in entscheidenden Momente vertan.

 Somit steht man nach Ende der Vorrunde mit 2:16-Punkten auf Abstiegsplatz 9. Gut dass es nun etwas Zeit gibt, sich wieder etwas zu sammeln und in der Rückrunde neu anzugreifen.

  (Peter Schreiber)

  

Bericht der Herren4:

 Herren4 – Zaisersweiher3 7:9

 Am Sonntag erlebte die vierte Herrenmannschaft eine ganz besonders bittere Niederlage. Wegen einer sehr kurzfristigen Absage, für die sich kein Ersatz mehr fand, musste sie zu fünft gegen den Tabellenletzten antreten. Im Eingangsdoppel besiegten Jonas Lutz und Michael Ehmann ihren Gegner erst im fünften Satz. Karl Pfeiffer und Nachwuchstalent Luca Dietz unterlagen im fünften Satz sehr knapp. Im ersten Einzeldurchgang bezwang Jonas Lutz in gewohnter Stärke seinen Kontrahenten in drei klaren Sätzen. Karl Pfeiffer musste sich im fünften Satz knapp geschlagen geben. Luca Dietz, immerhin in mittleren Paarkreuz eingesetzt, unterlag seinem Gegner in drei spannenden Sätzen, während Moritz Kögel bei seiner Niederlage immerhin einen Satz gewinnen konnte. Mit einem 3:6-Rückstand ging es in die zweite Einzelrunde. Jonas Lutz ließ seiner gegnerischen Nummer eins beim Dreisatzsieg nicht den Hauch einer Chance. Karl Pfeiffer besiegte in einem recht unterhaltsamen Spiel seinen Gegner 3:1. Michael Ehmann sicherte mit seinem Dreisatzsieg den Ausgleich. Jugendspieler Luca Dietz konnte alle drei Sätze gewinnen und brachte damit die Heimmannschaft mit 7:6 in Führung. Dem zweiten Jugendspieler, Moritz Kögel, gelang trotz ansprechender Leistung leider kein Satzgewinn. Damit musste das Schlussdoppel antreten. Doch dieses verpasste mit einer Niederlage das mögliche Remis. Damit hat die vierte Mannschaft sämtliche Spiele der Vorrunde verloren.

  (Andreas Haas)

 

Bericht der Jungen1:

 Aurich1 – Jungen1 2:6

 Bereits am Freitagabend bestritt die erste Jungenmannschaft ihr Nachholspiel gegen das Tabellenschlusslicht Aurich. Tom Stäble und Luca Dietz mussten dabei gegen das Einserdoppel zunächst eine 2:3-Niederlage einstecken, während Noah Sucic und Moritz Kögel ihr Doppel mit 3:0 (-2, -12, -11) nach Hause bringen konnten. Das vordere Paarkreuz mit Tom und Luca erarbeitete dann durch zwei relativ ungefährtete Siege einen 3:1-Vorsprung für das Team. Im hinteren Paarkreuz hatte Moritz im fünften Satz das Nachsehen, aber Noah stellte den alten Vorsprung wieder her. Im zweiten Einzeldurchgang machten Tom und Luca durch zwei 3:1-Siege den Sieg dann perfekt. Damit beenden die Jungen 1 die Rückrunde auf dem 3. Tabellenplatz, der auch zum Aufstieg genügen würde.

  (Jochen Link)

  

Bericht der Jungen2:

 Jungen2 - TTF Ötisheim-Erlenbach   6:4

 Im Duell zweier Tabellennachbarn behielt die zweite Jungenmannschaft knapp die Oberhand. Dieser Umstand ist insbesondere der Tatsache geschuldet, dass die "Eizemer" in Unterzahl antraten. Trotz der deutlichen Niederlage im ersten Doppel kam der TTC-Nachwuchs durch den ersten kampflosen Zähler zumindest zum 1:1 Ausgleich nach den Doppeln. Im vorderen Paarkreuz wurden dann allerdings beide Spiele abgegeben, wobei vor allem Zoe Ueltzhöffer bei ihrer Fünfsatzniederlage angesichts von zwei Satzverlusten mit -10 durchaus Siegchancen hatte. Dank des glatten Dreisatzerfolgs von Sven Lehmann und dem zweiten kampflosen Zähler gelang aber der zwischenzeitliche Ausgleich zum 3:3. Der Vergleich Eins gegen Eins endete anschließend zwar zugunsten der Gäste, doch Yannis Kern konnte in einer hart umkämpften Partie das 4:4 markieren. David Schaumann machte mit seinem 3:0 Sieg im vorletzten Spiel schon alles klar, denn der letzte Eintrag auf dem Spielberichtsbogen ist gekennzeichnet mit dem dritten, dreifachen +0 als Satzergebnis.

 (Werner Link)

  

Vorschau Vorschau :

 Zwischen Weihnachten und Sylvester finden zum Jahresausklang die Vereinsmeisterschaften des TTC statt, gespielt werden Einzel- und Doppelkonkurrenzen. Am 27.12. Einzel Vorrunde, am 28.12. Einzel-Endrunde und Doppel, abends Siegerehrung. Weitere Infos und genauer Zeitplan nächste Woche.

 

   

Nächste Termine  

   

Unsere Sponsoren