Letzte Aktualisierung  

  • Montag 10. Februar 2020.
   

Anmeldung  

   
   

 

Herren1 fegen im Spitzenspiel der Landesklasse Markgröningen1 vom Tisch

 Die Herren1 gewinnen auch ihr 5.tes Heimspiel der Saison gegen Markgröningen1 hoch mit 9:1, nach einem 4:1 im Pokal-Achtelfinale bei Markgröningen2 in der nächsten Runde, bittere 7:9-Niederlagen für die Herren2, 3 und 4, Jungen1 und 2 erfolgreich.

 Herren Landesklasse Gr.2 :        HERREN1 - Markgöningen2 9:1

 Pokal LL++ (Achtelfinale):           Markgröningen2 – HERREN1 1:4

 Herren Bezirksklasse Gr.3:          Schwieberdingen1 - HERREN2 9:7

 Herren Bezirksklasse Gr.4:          Enzberg1 - HERREN3 9:7

 Herren Kreisliga C Gr.3 :              HERREN4 – Zaisersweiher3 7:9

 Jungen Kreisklasse A West :      Aurich1 - JUNGEN1 2:6

 Jungen Kreisklasse B West :      JUNGEN2 – Ötisheim 6:4

 

Bericht der Herren1 :

 Herren1 – Markgröningen1 9:1

 Zum letzten Heimspiel in der Vorrunde empfingen wir die Gäste aus Markgröningen1, die vor dem Spiel mit 10:6-Punkten einen Punkt vor uns (9:7 Zähler) rangierten. Da wir aber in der Vorrunde bisher alle unsere Heimspiele deutlich gewinnen konnten, wollten wir die Markgröninger mit einem Sieg noch in der Tabelle überholen. Für den kurzfristig erkrankten Mannschafts-Oldie Wolfgang Eisenhauer musste Martin Schmalzried aus der Zweiten an Position6 einspringen.

 In den Doppeln ging es gleich furios los. Alle drei konnten gewonnen werden. Theresa Kraft und Kevin Wirth, Mike Seidel und Oliver Müller, sowie das Doppel3 mit Jochen Link und Martin Schmalzried sorgten für den Traumstart.

 Vorne legte dann Theresa Kraft gegen Ansel nach, lediglich Mike Seidel musste sich der Gäste-Nr1  Hollebenders beugen. Auch in der Mitte war der TTC-Express nicht zu stoppen. Jochen Link fightete Stralau in 5 Sätzen nieder, Kevin Wirth zeigte gegen Herbig sehr gutes Tischtennis. Beim Zwischenstand von 6:1 lagen wir fast schon uneinholbar in Front. Kapitän Oliver Müller dominierte hinten klar gegen Weinert und Martin Schmalzried zeigte in 5 Sätzen gegen Abwehrstratege Hermann sein ganzes Können. Den Schlusspunkt setzte unsere Theresa Kraft im Spitzenduell mit der Nr.1 der Gäste Hollebenders. Beide droschen sich 4 Sätze lang die Bälle um die Ohren, allerdings war dabei Theresa die Bessere. Unter dem Jubel der zahlreich anwesenden TTC-Fans konnte somit ein nicht erwarteter 9:1-Kantersieg gefeiert werden.

 Mit nunmehr 11:7-Punkten belegen wir nach der Vorrunde Platz3 der Tabelle, einen Zähler hinter dem auf dem Aufstiegsrelagtionsplatz2 stehenden Rivalen aus Bietigheim-Bissingen. Ganz vorne zieht das Team aus Korntal mit 17:1-Punkten einsam seine Kreise. Beeindruckend waren unsere 5 Heimspiele, bei denen wir mit Hilfe der grossen Unterstützung unserer Heimkulisse alle Gegner klar aus der TTC-Halle fegten. Das andere Gesicht zeigten wir dagegen auswärts. 3 Niederlagen und nur ein Remis standen hier zu Buche. Die auswärts gezeigten Leistungen waren teilweise eklatant schwächer als in heimischer Umgebung. Vor allem hier müssen wir uns in der Winterpause verbessern. Dann ist in der Rückrunde alles möglich.

 (Peter Schreiber)

 

 Bericht der Herren2:

 Schwieberdingen1 – Herren2 9:7

  Leider lag bei Redaktionsschluss kein Bericht vor !

  

Bericht der Herren3:

 Enzberg1 - Herren3 9:7

  Anscheinend klebt den Herren3 das Pech sprichwörtlich an den Fingern. Am Sonntagmorgen mussten wir beim Tabellennachbarn in Enzberg antreten. Erstmalig lagen wir nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Kapitän Peter mit Stephan Lange gewannen dabei in 4 Sätzen, unser Doppel3 mit Marco Bauer und Stefan Heimberger in 5 Sätzen. Vorne gingen die Enzberger mit 3:2 in Führung, wobei Lange gegen Gabert ein gutes Spiel zeigte. Mit zwei Siegen in der Mitte durch Schreiber gegen Mattäus und Bauer gegen Kummer wurde die Führung zum 4:3 zurück geholt. Punkteteilung hinten, Heimberger besiegte Kolb in 5 dramatischen Sätzen. Somit lagen wir nach dem 1.Durchgang mit 5:4 in Führung. Diese wurde dann nach einem Sieg von Lange gegen Richter beim 6:5 gehalten. Nun lag es am im 1.Durchgang siegreichen mittleren , die Zeichen auf Sieg zu stellen. Doch leider kommt es manchmal anders als man denkt. Pustekuchen, sowohl Schreiber gegen Angriffsmaschine Kummer und auch Bauer gegen Geduldsspieler Matthäus zogen den Kürzeren. Hinten gelang dann zwar Heimberger gegen Scheible sein zweiter Einzelsieg, doch nach der unnötigen Niederlage von Bechtold gegen Kolb lagen wir vor dem Schlussdoppel mit 7:8 in Rückstand. Hier wehrten sich Lange/Schreiber gegen die guten Gabert/Kummer nach Kräften, aber leider am Ende erfolglos. Die völlig überflüssige 7:9-Niederlage stand fest. Irgendwie klebt uns einfach derzeit das Pech an den Fingern, reihenweise wurden die Chancen auf Punktgewinne in entscheidenden Momente vertan.

 Somit steht man nach Ende der Vorrunde mit 2:16-Punkten auf Abstiegsplatz 9. Gut dass es nun etwas Zeit gibt, sich wieder etwas zu sammeln und in der Rückrunde neu anzugreifen.

  (Peter Schreiber)

  

Bericht der Herren4:

 Herren4 – Zaisersweiher3 7:9

 Am Sonntag erlebte die vierte Herrenmannschaft eine ganz besonders bittere Niederlage. Wegen einer sehr kurzfristigen Absage, für die sich kein Ersatz mehr fand, musste sie zu fünft gegen den Tabellenletzten antreten. Im Eingangsdoppel besiegten Jonas Lutz und Michael Ehmann ihren Gegner erst im fünften Satz. Karl Pfeiffer und Nachwuchstalent Luca Dietz unterlagen im fünften Satz sehr knapp. Im ersten Einzeldurchgang bezwang Jonas Lutz in gewohnter Stärke seinen Kontrahenten in drei klaren Sätzen. Karl Pfeiffer musste sich im fünften Satz knapp geschlagen geben. Luca Dietz, immerhin in mittleren Paarkreuz eingesetzt, unterlag seinem Gegner in drei spannenden Sätzen, während Moritz Kögel bei seiner Niederlage immerhin einen Satz gewinnen konnte. Mit einem 3:6-Rückstand ging es in die zweite Einzelrunde. Jonas Lutz ließ seiner gegnerischen Nummer eins beim Dreisatzsieg nicht den Hauch einer Chance. Karl Pfeiffer besiegte in einem recht unterhaltsamen Spiel seinen Gegner 3:1. Michael Ehmann sicherte mit seinem Dreisatzsieg den Ausgleich. Jugendspieler Luca Dietz konnte alle drei Sätze gewinnen und brachte damit die Heimmannschaft mit 7:6 in Führung. Dem zweiten Jugendspieler, Moritz Kögel, gelang trotz ansprechender Leistung leider kein Satzgewinn. Damit musste das Schlussdoppel antreten. Doch dieses verpasste mit einer Niederlage das mögliche Remis. Damit hat die vierte Mannschaft sämtliche Spiele der Vorrunde verloren.

  (Andreas Haas)

 

Bericht der Jungen1:

 Aurich1 – Jungen1 2:6

 Bereits am Freitagabend bestritt die erste Jungenmannschaft ihr Nachholspiel gegen das Tabellenschlusslicht Aurich. Tom Stäble und Luca Dietz mussten dabei gegen das Einserdoppel zunächst eine 2:3-Niederlage einstecken, während Noah Sucic und Moritz Kögel ihr Doppel mit 3:0 (-2, -12, -11) nach Hause bringen konnten. Das vordere Paarkreuz mit Tom und Luca erarbeitete dann durch zwei relativ ungefährtete Siege einen 3:1-Vorsprung für das Team. Im hinteren Paarkreuz hatte Moritz im fünften Satz das Nachsehen, aber Noah stellte den alten Vorsprung wieder her. Im zweiten Einzeldurchgang machten Tom und Luca durch zwei 3:1-Siege den Sieg dann perfekt. Damit beenden die Jungen 1 die Rückrunde auf dem 3. Tabellenplatz, der auch zum Aufstieg genügen würde.

  (Jochen Link)

  

Bericht der Jungen2:

 Jungen2 - TTF Ötisheim-Erlenbach   6:4

 Im Duell zweier Tabellennachbarn behielt die zweite Jungenmannschaft knapp die Oberhand. Dieser Umstand ist insbesondere der Tatsache geschuldet, dass die "Eizemer" in Unterzahl antraten. Trotz der deutlichen Niederlage im ersten Doppel kam der TTC-Nachwuchs durch den ersten kampflosen Zähler zumindest zum 1:1 Ausgleich nach den Doppeln. Im vorderen Paarkreuz wurden dann allerdings beide Spiele abgegeben, wobei vor allem Zoe Ueltzhöffer bei ihrer Fünfsatzniederlage angesichts von zwei Satzverlusten mit -10 durchaus Siegchancen hatte. Dank des glatten Dreisatzerfolgs von Sven Lehmann und dem zweiten kampflosen Zähler gelang aber der zwischenzeitliche Ausgleich zum 3:3. Der Vergleich Eins gegen Eins endete anschließend zwar zugunsten der Gäste, doch Yannis Kern konnte in einer hart umkämpften Partie das 4:4 markieren. David Schaumann machte mit seinem 3:0 Sieg im vorletzten Spiel schon alles klar, denn der letzte Eintrag auf dem Spielberichtsbogen ist gekennzeichnet mit dem dritten, dreifachen +0 als Satzergebnis.

 (Werner Link)

  

Vorschau Vorschau :

 Zwischen Weihnachten und Sylvester finden zum Jahresausklang die Vereinsmeisterschaften des TTC statt, gespielt werden Einzel- und Doppelkonkurrenzen. Am 27.12. Einzel Vorrunde, am 28.12. Einzel-Endrunde und Doppel, abends Siegerehrung. Weitere Infos und genauer Zeitplan nächste Woche.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herren1 und Damen mit Siegen in der vergangenen Woche48

Die Herren1 besiegen den Tabellenletzten Markgöningen2 in der Landesklasse mit 9:3, die Damen feiern in der Landesklasse einen wichtigen 9:4-Heimsieg gegen Hofen, die Herren2 geben gegen Hirschlanden einen unnötigen Punkt ab, Heren3 mit weiterer Niederlage mit 5:9 in Zaisersweiher, Herren4 mit guter Leistung aber ohne Punkte, Jugen1 und 2 siegreich.

Herren Landesklasse Gr.2 :        HERREN1 - Markgöningen2 9:3
Damen Landesklasse Gr.2 :        DAMEN1 - Hofen1  8:4
Herren Bezirksklasse Gr.3:          HERREN2 - Hirschlanden1 8:8 
Herren Bezirksklasse Gr.4:          Zaisersweiher1 - HERREN3 9:5
Herren Kreisliga C Gr.3 :             HERREN4 - Kleinglattbach3 7:9
Jungen Kreisklasse A West :      JUNGEN1 - Kleinglattbach2 6:0
Jungen Kreisklasse B West :      Enzweihingen1 - JUNGEN2 4:6

Bericht der Herren1 :

Herren1 - Markgröningen2 9:3

Zum vorletzten Heimspiel der Vorrunde empfingen die Herren 1 den Tabellenletzten und wurden ihrer Favoritenstellung mit einem ungefährdeten 9:3 gerecht. Unsere Spitzenfrau Theresa Kraft hatte mit Rothacker mehr zu kämpfen als ihr lieb war und auch Mike Seidel konnte sich in einem packenden Spiel gegen den mit allen Wassern gewaschenen Haudegen  letztlich durchsetzen. Damit sind die Glanzpunkte eines über weite Strecken nicht besonders hochklassigen Verbandsspiels auch schon erzählt. Vorderes und mittleres Paarkreuz sowie Doppel 1 (mit Ersatzmann Lukas Hohlbein für den familiär verhinderten Kapitano Oliver Müller) und Doppel 2 sorgten für die Punkte; das hintere Paarkreuz mit Ersatzmann Hohlbein und insbesondere Mannschaftsoldie Eisenhauer war auch dabei, allerdings ohne an ihr Leistungsvermögen anzuknüpfen.

 Zum Vorrundenabschluss am nächsten Sonntag  ist die erste Vertretung von Markgröningen in Oberderdingen zu Gast. Der Gastgeber wird dann aber deutlich mehr zeigen müssen, um die Heimbilanz der Vorrunde mit (bislang) makelloser weißer Weste zu krönen.
(Wolfgang Eisenhauer)

Bericht der Damen1 :

Damen1 - Hofen1 8:4

Im letzten Spiel der Vorrunde mussten die Damen gegen den Tabellenletzten Hofen antreten. Schon nach den Doppeln stand fest, dass es nicht so einfach war wie man sich das vorgestellt hatte. Laura Link und Joelle  Schreiber konnten sich in einem spannenden Spiel  im 5 Satz durchsetzen. Andrea Stäble und Claudia Gäckle mussten sich im 4.Satz geschlagen geben. Auch im Einzel hatte Laura gegen die stark aufspielende Schäuffele im 5.Satz das Nachsehen. Joelle glich dann zum 2:2 aus. Gäckle und Stäble konnten dann beide im  5.Satz ihr Spiel gewinnen. Laura erspielte das 5:2. Joelle musste dann gegen die beste Spielerin des abends ihr Spiel abgeben. 2 Siege in Folge durch Stäble und Gäckle sicherten uns schon mal ein Unentschieden, bevor Laura in ihrem letzten Spiel den Sieg sicherte. Dadurch konnten die Damen nach der Vorrunde einen 4.Platz in der Tabelle erreichen.
(Andrea Stäble)

Bericht der Herren2: (liegt leider noch nicht vor)

Bericht der Herren3:

Zaisersweiher1 - Herren3 9:5

Mit einem Eklat begann das Spiel der Herren3 beim Nachbarn in Zaisersweiher. Da Kapitän Peter Schreiber 7 Minuten zu spät in der Halle eintraf,schrieben die Gastgeber, in den vergangenen Jahren eigentlich ein immer angenehmer, sympathischer und sportlich fairer Gegner, unser Doppel1 als kampflos verloren. 
In meiner 45-jährigen Tischtennislaufbahn habe ich solch ein Verhalten, wenn auch formell regelkonform, noch nie erlebt. Normalerweise wird dem Gegner bei Zuspätkommen eine Frist eingeräumt oder aber man holt das Spiel nach dem Eintreffen etwas später nach. Aber von diesem sportlichen Verhalten scheinen die Gastgeber leider noch nie was gehört zu haben. Wie man sich doch täuschen kann. Enttäuschend.
Geschockt vom 0:3 nach den Doppeln wurden wir in den Einzeln erst spät warm. Stephan Lange gelangen vorne zwei blitzsaubere Siege, Kapitän Schreiber war ob der Vorgänge völlig perplex und von der Rolle, in der Mitte konnten Heimberger und Bechtold gegen Hug gewinnen, hinten war Lutz gegen Schmid einmal erfolgreich.

Man lernt nie aus, auch wenn man glaubt schon alles erlebt zu haben.
"Glückwunsch" an die Gastgeber aus Zaisersweiher, die bestimmt unheimlich stolz auf ihre Leistung sind. Die Chance zur Revanche gibts in der Rückrunde und in der Zukunft.

(Peter Schreiber)


Bericht der Herren4:

Herren4 - Kleinglattbach3 7:9

Am Sonntag Vormittag traf die vierte Herrenmannschaft im Heimspiel auf den Tabellenzweiten aus Kleinglattbach. Ein Blick auf die Tabelle genügt, um eine klare Heimniederlage vorherzusagen. Doch für die Gäste sollte es alles andere als ein Spaziergang werden! In den Eingangsdoppeln erspielten sich Jonas Lutz und Michael Ehmann in gewohnter Stärke den ersten Punkt, während Karl Pfeiffer und Andrea Stäble dem gegnerischen Doppel unterlagen. Philipp Legler/Andreas Haas mussten sich hauchdünn im fünften Satz geschlagen geben. Im ersten Einzeldurchgang gelang Jonas Lutz in der Verlängerung des fünften Satzes der zweite Punkt, während Karl Pfeiffer in drei Sätzen unterlag. Im mittleren Paarkreuz hatte Andrea Stäble bei ihrer Dreisatzniederlage keine Chance. Philipp Legler konnte aber wiederum einen klaren Sieg landen und den zweiten Punkt im hinteren Paarkreuz konnte Andreas Haas in ungewohnt sicheren Spielweise für sich verbuchen. Damit lag die Mannschaft nach dem ersten Durchgang unerwartet mit 5:4 in Führung.  Danach aber konnten Jonas Lutz, Karl Pfeiffer und Michael Ehmann in teils hochspannenden Spielen nichts Zählbares mehr erspielen. Dafür aber sorgte Andrea Stäble mit einer Glanzleistung beim Sieg in vier Sätzen. Im hinteren Paarkreuz konnte Philipp Legler mit seinem zweiten Tagessieg den Einsatz des Schlussdoppels ermöglichen, das nur durch einen Sieg ein Unentschieden retten konnte, weil Andreas Haas nach großem Einsatz knapp verlor. Jonas Lutz und Michael Ehmann scheiterten aber im fünften Satz eines hochklassigen Spiels sehr knapp und verpassten damit eine große Überraschung. In einem durchweg sehr spannenden und sehenswerten Spiel gab es zwar eine Niederlage, aber mit dieser Leistung dürfte am kommenden Wochenende gegen den Tabellenletzten ein Sieg möglich sein.

(Andreas Haas)


Bericht der Jungen1:

Jungen 1 – TSV Kleinglattbach 2 6:0 (kampflos) 

Da der TSV Kleinglattbach kurzfristig keine Mannschaft stellen konnte und auch eine Verlegung zu diesem Rundenzeitpunkt nicht mehr möglich war, ging das Spiel mit 6:0 kampflos an die Derdinger. 
(Jochen Link)

Bericht der Jungen2:

TSV Enzweihingen – Jungen 2 4:6 

In Enzweihingen konnte sich die zweite Jungenmannschaft einen knappen Sieg gegen das Tabellenschlusslicht sichern, der sehr durch die Tatsache begünstigt wurde, dass die Hausherren nur zu dritt antraten. Zu Beginn schafften es Robert Meyer und Sven Lehmann, einen 0:2-Rückstand zu drehen und so dem kampflos gewonnenen Zweierdoppel einen weiteren Siegpunkt hinzuzufügen. Auch Zoe Ueltzhöffer konnte dann gegen A. Fichtinger sensationell einen 0:2-Rückstand drehen, wohingegen die beiden folgenden Einzel mit jeweils 3:0 an Enzweihingen gingen. Dank des kampflos gewonnenen Einzels ging man dennoch mit einer 4:2-Führung in die zweite Einzelrunde. Hier konnte Robert sein Spiel mit wenig Mühe gewinnen, wohingegen Zoe sich nach 0:2-Rückstand wieder in den fünften Satz kämpfte (mit einem 19:17-Erfolg im dritten Satz!), dieses Mal jedoch ihrem Gegner gratulieren musste. Auch Yannis Kern konnte gegen die Nummer 3 der Gäste nichts ausrichten, dank des kampflos gewonnenen letzten Einzels war der Mannschaftssieg aber sowieso bereits perfekt.
(Jochen Link)

Spiele in der kommenden Woche KW49 :

Fr. 6.12. 19:00 Uhr:     Aurich1 - Jungen1
Sa. 7.12. 13:30 Uhr:    Jungen2 - Ötisheim1
Sa. 7.12. 17:00 Uhr:    Schwieberdingen1 - Herren2
So. 8.12.  09:30 Uhr:    Herren4 – Zaisersweiher3
So. 8.12. 09:30 Uhr:    Enzberg1 - Herren3
So. 8.12.  14:00 Uhr:    Herren1 – Markgröningen1
Mo 9.12. 18:45 Uhr:     Herren3 -Möglingen1 (Pokal)

Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau :


Am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr folgt der nächste Heimauftritt unserer Mannen um Spitzenkönnerin Theresa Kraft. Die Herren1 erwarten in der Landesklasse zum Spitzenduell den derzeitigen Tabellenzweiten aus Markgröningen1. Mit einem Sieg im letzten Vorrundenspiel könnten unsere Jungs und Mädels den Gegner in der Tabelle überholen.
Alle Tischtennisinteressierten und Freunde des TTC sind aufgerufen, das Team noch einmal zu unterstützen. Spannende und hochklassige Spiele sind im Angesicht der namhaften Gegner garantiert. Der Eintritt in die Helmut-Niedermann-Halle ist frei ! 

 

 

Schwarzes Wochenende für die TTC-Teams in KW47

 

Ein bisher nie dagewesenes Desaster erlebten die TTC-Teams in der letzten Woche KW47. Schwer enttäuscht mussten sich unsere Herren1 in Löchgau geschlagen geben, die Damen taumeln nach der Niederlage in Heimsheim Richtung Tabellenende, die Herren3 liefern Diefenbach grossen, aber erfolglosen Kampf, die Herren4 mit gleich zwei Niederlagen, auch die Jungen2 ohne Punkt.

 

Herren Landesklasse Gr.2 :        Löchgau1 – Herren1 9:4

 

Damen Landesklasse Gr.2 :        Heimsheim1 - Damen1 8:4

 

Herren Bezirksklasse Gr.4 :        Herren3 – Diefenbach1 4:9

 

Herren Kreisliga C Gr.3 :              Herren4 – Ensingen3 5:9

 

      Grossglattbach3 – Herren4 9:3

 

Jungen Kreisklasse B West :       Jungen2 – Hochdorf3 3:6

 

 

 

Bericht der Herren1 :

 

Löchgau1 – Herren1 9:4

 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte die Erste in Löchgau. Allerdings leider keine gute. Denn niemand konnte so wirklich seine Normalleistung abrufen. Und als ob das nicht genug wäre, kamen in entscheidenden Situationen dann auch noch Netz- und Kantenbälle dazu. Das Desaster nahm schon in den Doppeln seinen Lauf, wo nur das Doppel Kraft/Wirth punkten konnte. Seidel/Müller verloren gegen das mit den Nummern 5 und 6 eigentlich schwach besetzte Einserdoppel glorreich mit 3:1 und auch Link/Eisenhauer mussten mit -8 im fünften Satz dem Gegner gratulieren. Mike Seidel fand dann gegen Trifunovic keinen Zugriff, immerhin war auf Theresa Kraft Verlass, die nach verlorenem ersten Satz Senns im weiteren Spielverlauf keine Chance mehr ließ. Im mittleren Paarkreuz sah sich Jochen Link dann zu einem höchst unattraktiven Schupfduell gegen Schnittspieler Hiel gezwungen, die Aufholjagd nach dem 0:2-Rückstand wurde im fünften Satz aber nicht belohnt. Mit einem 3:0 gegen Gerstenberger hielt Kevin Wirth seine Mannen immerhin noch im Spiel und hielt so die Hoffnung aufrecht, dass alles noch besser werden würde! Leider weit gefehlt: Wolfgang Eisenhauer musste sich gegen Ivenz in drei Sätzen geschlagen geben und Oliver Müller konnte zwei komfortable Satzführungen nicht in Satzgewinne ummünzen und verlor somit mit +13 im Fünften. Im zweiten Einzeldurchgang taten sich dann auch bei Theresa Probleme gegen den allerdings auch stark aufspielenden Trifunovic auf, ehe Mike bei seiner 3:0-Niederlage gegen Senns gezeigt bekam, wie nervig es ist, wenn sich zu einem an diesem Tag fehlenden Ballgefühl auch noch zahlreiche Netz- und Kantenbälle hinzumischen. Kevin durfte dann bei seiner 3:1-Niederlage gegen Hiel ebenso verzweifeln wie Jochen, der große Freude daran hatte, die Aufschläge seines Gegners bis zum Schluss nicht lesen zu können. Wer nach diesem Desaster noch hoffen will, dass es die Erste auf einen (Aufstiegs)Relegationsplatz schaffen kann, sollte ein großes Glas Optimismus zu sich nehmen! Gut dass wir nun mit zwei Heimspielen an den kommenden beiden Sonntagen gegen die beiden Teams aus Markgröningen2 und 1 die Vorrunde hoffentlich erfolgreich abschliessen.

 

(Jochen Link)

 

 

 

Bericht der Damen1 :

 

Heimsheim1 - Damen1 8:4

 

Immer weiter Richtung Tabellenende bewegen sich die Damen1. Nach der 4:8-Niederlage beim bis dahin punktgleichen Team in Heimsheim, trennen uns nur noch das bessere Spielverhältnis vom Abstiegsplatz.Schon in den Doppeln lief es nicht gut. Alle beiden Doppel wurde abgegeben. In den Einzeln konnten nur Laura zweimal und Lilly und Anna-Lena einmal einen Punkt ergattern. Insgesamt zuwenig gegen die an diesem Tag besseren Gastgeberinnen.

 

Kommenden Samstag hat man die Gelegenheit, zuhause gegen das punktgleiche Schlusslicht Hofen das Jahr 2019 mit einem Erfolgserlebnis abzuschliessen. Sollte das nicht der Fall sein, wird man wohl auf einem Abstiegsplatz in die Rückrunde starten müssen. In diesem wichtigen richtungsweisenden Heimspiel brauchen wir die Unterstützung unserer TTC-Fans. Spielbeginn ist kommenden Samstag um 16:00 Uhr in der TTC-Halle.

 

 (Peter Schreiber)

 

 

Bericht der Herren3:

 

Herren3 – Diefenbach1 4:9

 

Am Samstag Abend hatte man vor heimischer Kulisse und einigen Fans die Mannschaft aus Diefenbach zu Gast. Das Spiel begann damit, dass man (mal wieder) kein Doppel gewinnen konnte,wobei einzig das Doppel Stephan Lange/Peter Schreiber es immerhin in den Entscheidungssatz schaffte. Dadurch war man (mal wieder) mit 0:4 im Hintertreffen.Besser machte es dann Stephan Lange, der gegen A. Henning in einem knappen Spiel den ersten Punkt holen konnte. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Hier konnten Peter Schreiber gegen S.Betz und Stefan Heimberger gegen P.Wagner beide recht souverän gewinnen. Zwischenstand 3:6.Im zweiten Durchgang konnte Stephan Lange an seine gute Leistung aus dem ersten Einzel anknüpfen und auch gegen M.Steinle gewinnen. Richtungsweisend dann die beiden sehr engen Spiele in der Mitte. Mit zwei Siegen wäre man wieder nah dran und ein Unentschieden definitiv machbar. Aber es sollte (mal wieder) nicht so laufen und beide Spiele von Schreiber gegen Müller und Bauer gegen S.Betz  gingen im 5.Satz verloren, teilweise konnten sogar einige Matchbälle dabei nicht verwertet werden. Endstand 4:9 und (mal wieder) nichts Zählbares auf dem Punktekonto.

 

(Stefan Heimberger)

 

Bericht der Herren4: 

 

Herren4 – Ensingen3 5:9

 

Bereits am Dienstag letzter Woche traf die vierte Herrenmannschaft in der Heimpremiere gegen den TSV Ensingen3 an. Vor zahlreichen Zuschauer benötigten Jonas Lutz und Michael Ehmann fünf Sätze, um das gegnerische Doppel 2 zu schlagen. Karl Pfeiffer und Michael Raber verloren in drei jeweils knappen Sätzen dem Gegner, ebenso Andrea Stäble und Andreas Haas im vierten Satz. Im Einzel startete Jonas Lutz in gewohnter Stärke mit einem Viersatzsieg, darauf folgten Deisatzniederlagen von Karl Pfeiffer und Michael Raber. Michael Ehmann besorgte mit einem deutlichen Sieg für den nächsten Punkt. Im hinteren Paarkreuz unterlagen Andrea Stäble und Andreas Haas den Gegnern. Damit stand es nach dem ersten Durchgang 3:6. Den zweiten Durchgang läutete Jonas Lutz mit einem sehenswerten und kampfbetonten 3:1-Sieg ein. Etwas unglücklich unterlag Karl Pfeiffer trotz guter Leistung in vier Sätzen. Michael Ehmann überzeugte mit einem weiteren Sieg in vier Sätzen, bevor Andrea Stäble ebenfalls in vier Sätzen ihrem Gegner unterlag. Damit war die 5:9-Niederlage besiegelt. Insgesamt sahen die vielen Zuschauer, die die Heimmannschaft unterstützten, interessante und kampfbetonte Ballwechsel auf teils hohem Niveau. Mit sechs Niederlagen aus sechs Spielen belegt die vierte Mannschaft nach wie vor den vorletzten Tabellenplatz.

 

(Andreas Haas)

 

 

 

Grossglattbach3 - Herren4 9:3

 

Am Sonntag morgen trat die vierte Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel in Großglattbach an. Dass es hier eine weitere Niederlage geben würde, war aufgrund der Mannschaftskonstellation vorhersehbar. Dies zeigte sich auch in den Eingangsdoppeln. Denn Jonas Lutz/ Michael Ehmann und Karl Pfeiffer/ Andrea Stäble unterlagen in drei Sätzen.  Rolf Schneider/ Andreas Haas gaben das Spiel in vier Sätzen ab. Im ersten Einzeldurchgang unterlag Karl Pfeiffer chancenlos mit 0:3; Jonas Lutz behielt mit 3:1 die Oberhand und verkürzte damit zum 1:4. Michael Ehmann besiegte in einem wahren Krimi in der Verlängerung des fünften Satzes einen sehr spielstarken Gegner. Rolf Schneider zog mit 1:3 und Andreas Haas mit 0:3 den Kürzeren. Im zweiten Durchgang besorgte Jonas Lutz in einem sehr kampfbetonten und spannenden Spiel mit einem Sieg in der Verlängerung des fünften Satzes den letzten Punkt, denn danach verloren Karl Pfeiffer und Michael Ehmann ihre Spiele in drei Sätzen. Damit endete die Partie standesgemäß mit 9:3 für den Gastgeber.

 

(Andreas Haas)

 

 

 

 

 

Bericht der Jungen2:

 

Jungen2 – Hochdorf3 3:6

 

Bereits am Freitagabend bestritt die zweite Jungenmannschaft in der Aschingerhalle ihre Partie gegen die in der Tabelle deutlich besser platzierte Mannschaft aus Hochdorf/Enz 3. Während Robert Meyer und Sven Lehmann gegen das Einserdoppel sich in drei knappen Sätzen geschlagen geben mussten, konnten Zoe Ueltzhöffer und Yannis Kern ihr Spiel mit +6 im fünften Satz nach Hause bringen. Im ersten Einzeldurchgang konnte dann nur Yannis einen Sieg landen, so dass der Zwischenstand 2:4 lautete. Im Spitzeneinzel zeigte Robert bei seinem 3:2-Erfolg dann eine nervenstarke Leistung, die nächsten beiden Einzel gingen allerdings wieder mit jeweils 1:3 an den Gegner.

 

(Jochen Link)

 

 

Spiele in der kommenden Woche KW48 :

 

Sa. 30.11. 13:30 Uhr:     Jungen1 – Kleinglattbach2

 

Sa. 30.11. 15:00 Uhr:     Enzweihingen1 – Jungen2

 

Sa. 30.11. 16:00 Uhr:     Damen1 – Hofen1

 

Sa. 30.11. 18:00 Uhr:     Zaisersweiher1 – Herren3

 

Sa. 30.11. 19:30 Uhr:     Herren2 – Hirschlanden1

 

So. 1.12.    9:30 Uhr:      Herren4 – Kleinglattbach3

 

So. 1.12.  14:00 Uhr:      Herren1 – Markgröningen2

 

 

 Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau :

 

Am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr folgt der nächste Heimauftritt unserer Mannen um Spitzenkönnerin Theresa Kraft. Die Herren1 erwarten in der Landesklasse den noch punktlosen Tabellenletzten aus Markgröningen2. Alles Tischtennisinteressierten und Freunde des TTC sind aufgerufen, das Team zu unterstützen. Der Eintritt in die Helmut-Niedermann-Halle ist frei !

 

   

Nächste Termine  

   

Unsere Sponsoren